Die Fußball EM ist schon eine heftige Veranstaltung, es wird den Sportlern alles abverlangt in Sachen Athletik und Ausdauer. Man spürt das Adrenalin auf dem Spielfeld und auf  den Rängen.

Ich bin kein großer Fußball Fan. In den letzten Wochen wurde ich oft gefragt, ob aufgrund der Länderspiele das Training verschoben oder gar ausfallen würde. Natürlich nicht!

Hier sind 4 Fitness Fakten aus dem Bereich Fußball von denen Du lernen kannst.

  1. Geduld und Beharrlichkeit gewinnen das Rennen

Fußball ist ein Marathon und kein Sprint. Klar es sieht aus als wäre es ein sehr schnelles Spiel, aber die Zeit läuft langsam. Und die Mannschaften warten auf das Moment um das entscheidende Tor zu erzielen.

Denk an Deine Fitness Ziele. Es mag sein, dass Deine Instinkte Dir sagen immer mit 150% an die Geräte zu gehen. Aber irgendwann wird Dir die Puste ausgehen. Deshalb versuche immer ein konstantes Tempo zu halten und dran zu denken, dass langsam und stetig das Rennen gewinnt

  1. Perfektion ist für die Entwicklung nicht wichtig

    Es ist sehr selten, dass ein Tor fällt, welches ganz genau so geplant war. Die meisten Tore sehen eher so aus als würden sie per Zufall fallen. Sie werden mit dem Knie, mit der Schulter oder mit dem Schienbein geschossen. Es muss nicht immer der perfekte Schuss sein. Am Ende zählt nur dass der Ball im Tor landet. Das Gleiche gilt für Fitness, Perfektion ist nicht wichtig, solange Du Fortschritte machst.

[add]

  1. Es ist in Ordnung auch mal einen Schritt zurück zu machen

Dir ist es bestimmt auch schon aufgefallen, dass der Ball mehr als oft zurück gespielt wird. Der Ball geht nach vorn, er geht zur Seite, er geht nach hinten und wenn alles gut läuft, dann bekommt der Stürmer den Ball und schießt ihn ins Tor. So hätte es der Trainer gerne. Deine Fitness Ziele sind so gut wie nie perfekt und linear. Erfolg ist immer ein auf und ab, vor und zurück. Manchmal muss man einen Schritt zurückgehen um nach vorne zu kommen. Und das ist vollkommen in Ordnung.

  1. Gib niemals auf

Fußball oder jede andere Sportart wäre sehr langweilig, wenn man aufgeben würde, sobald der Gegner punktet. Es wird mit Sicherheit Zeiten geben in denen Du nicht so hart trainierst wie Du es könntest oder mal die eine oder andere Süßigkeit zu viel isst. Aber das Wichtigste ist und bleibt, dass Du weiterhin Vollgas gibst. Schau immer nach vorne und gib Dein Bestes. Ein Fehler oder Rückschritt bringt Dich noch lange nicht von Deinem ultimativen Ziel ab.

Egal was passiert gib niemals auf.

Euer Adrian

July 10, 2016 | Allgemein
2019-02-11T10:33:23+00:00