Bei “The Battle” geht es darum, Grenzen zu überwinden. Einen Schritt weiterzugehen. Sich nicht mit dem Durchschnitt zufriedenzugeben. Immer nach dem Besten zu streben. Wir haben die Messlatte sehr hoch gelegt und unsere Vision verwirklicht.

Manchmal möchten wir etwas Besonderes machen und unserer Trainingsgruppe etwas zurückgeben. Noch weiter aus unserer Komfortzone heraustreten und so viele Leute wie möglich motivieren. Exklusive Locations, exklusive Programme, Aktionen wie Verlosungen, Challenges und noch mehr. Dinge, die du bei einem normalen Studio-Training sonst nicht erlebst.

Am 06.08.16 fand unser bisher spektakulärstes und bestes Event statt. Was die Veranstaltung so besonders gemacht hat, ist, dass wir es geschafft haben, drei Studios (www.venicebeach.de) mit über 10.000 Mitgliedern in der Region auf 30 Top Athleten zu reduzieren, die sich über ein hartes Qualifikations Workout zu einem Team formen mussten. Wir haben die PSV Sportanlage gesehen und wussten, dass sie für das erste “The Battle” -Event wie geschaffen ist. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Orten für Events und dieser hier war perfekt.

Natürlich mussten wir anfangen, für den Tag Werbung zu machen. Zuerst haben wir ein Event erstellt und es in unseren Gruppen, auf unseren Seiten und auf der Facebook Seite (adrianscross) gepusht. Selbst Venicebeach www.venicebeach-fitness.de hat die Veranstaltung auf ihrer Facebook Seite geteilt. Nachdem wir sie angekündigt hatten, hat sich die Nachricht schnell verbreitet. Uns hat es sehr geholfen, dass wir uns alle voll ins Zeug gelegt haben, um das Event zu etwas Besonderem zu machen, und das hat man dann im Vorfeld auch gemerkt. Das hat die Venicebeach Community extrem motiviert. Sie wussten, dass etwas Großes bevorstand. Wir machen solche Veranstaltungen nicht oft, aber wenn, dann ziehen wir sie mit allem was dazugehört durch.

Und so lief the Battle ab:

Zuerst gab es ein “open workout”, bei dem auch Nichtqualifizierte teilnehmen konnten. Danach kamen die qualifizierten Athletinnen und Athleten.

Jedes Team bekam seinen eigenen Coach zugeteilt, der sich um den ganzen Ablauf wie warm-up und mentale Vorbereitung der Athleten kümmerte. Danach wurden unsere Gruppenbilder gemacht.
[add]
(aus naheliegenden Gründen war es besser, sie vor dem Workout zu schießen 😄)

Dann startete das Main Event, in dem die 3 Teams in verschiedensten Disziplinen gegeneinander antreten mussten. Kettlebell Swings, Rudern, 400m laufen, Knees to elbow.

So viele Runden wie möglich innerhalb von 20 Minuten.

Danach 10 Minuten Pause – untermalt mit Musik von einem Redbull Music Truck.

Für Essen und Trinken der Athleten wurde gesorgt. Noch einmal herzlichen Dank an unsere Sponsoren (wwww.freshsub.de, www.multipower.de, www.wachtigal.com, www.saveoursole.de, www.underarmour.com, www.dak.de)

Danach folgte Workout nr. 2 und 3.

Der Sinn von diesem Event war klar: Wir wollten alle zusammenbringen. Uns mit Athleten umgeben, die alle die gleiche Leidenschaft und das gleiche Ziel haben. Alle, wirklich alle, sollten einander respektieren, gesund trainieren. Zusammen. Ohne Grenzen kommunizieren. Nicht nur den Körper, sondern auch den Geist verändern. Es geht nicht nur darum, das Workout zu machen, sondern es auch zu leben. Ein ganz neuer Lifestyle, eine ganz neue Einstellung. Ziele erreichen. Sich neue Ziele stecken. Sich bewusst werden, dass du etwas machen KANNST, von dem andere dachten, dass du es nicht könntest … und was du selbst nie für möglich gehalten hättest. Halte die Augen nach dem nächsten Event offen.

Euer

ADrian_Unterschrift

August 7, 2016 | Allgemein
2019-02-11T10:56:36+00:00