Ursprünglich diente Matcha vor allem als Meditationsgetränk, jetzt gilt das Pulver als Fitness-Kracher, der müde Männer und Frauen munter macht. Der Trend ist verständlich, denn das grüne exklusive Japan-Powder sorgt für einen klaren Geist, liefert einen Koffein-Kick, fördert durch Catechine den Fettabbau im Körper und schützt die Haut vor schädlicher Sonneneinstrahlung und verringert so die Hautalterung. Außerdem soll der Grüntee beim Muskelaufbau und zur Muskelkatervorbeugung helfen.

Matcha Fitness

► Der Begriff Matcha kommt aus dem Japanischen und bedeutet „pulverisierter Tee“, denn es ein ist Tee-Pulver aus Grüntee.
► Das intensiv grüne Pulver stärkt die Konzentration, hält wach und ist ein richtiger Energie-Booster. Das grüne Pulver regt die Verdauung an, was den Körper beim Entgiften und beim Abnehmen unterstützt.
► Neben Chlorophyll ist Matchapulver eine sehr gute Quelle für Antioxidatien mit bis zu 20x mehr Antioxidantien als z.B. Beeren oder Granatapfelsamen
► Matcha ist besonders reich an ECGG (Epigallocatechingallat). Diese Substanz hemmt die Stärkespaltung im Körper und sorgt damit dafür, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen nicht rasant ansteigt, es wirkt entzündungshemmend im Körper und ausgleichend auf das Immunsystem.
► Der Geschmack ist eher bitter. Wer sich an den Geschmack herantasten möchte, kann Matcha mit Milch oder Pflanzenmilch geniessen, oder das Matchapulver in Torten und Kekse verarbeiten.

Euer

ADrian_Unterschrift

September 4, 2016 | Ernaehrung
2019-02-11T10:26:17+00:00