Was kannst Du gegen Morgenmüdigkeit tun? Für mich ist es sehr wichtig, direkt nach dem Aufstehen viel Flüssigkeit aufzunehmen.

Eigentlich solltest Du zwischen 6 und 8 Uhr morgens voller Energie sein. Denn Cortisol, das Stresshormon, erreicht zusammen mit Testosteron (männliches Geschlechtshormon) im Normalfall in dieser Zeitspanne den höchsten Wert im Blut. Und trotzdem kommst Du vielleicht nicht richtig in Schwung. Was kannst Du dagegen tun?

Morgenmüdigkeit kann die Folge einer Fehlfunktion der Nebenniere sein. Um diese zu entlasten und zu nähren, damit die Produktion der verschiedenen Hormone wie Noradrenalin, Adrenalin, Aldosteron und vor allem Cortisol erhöht werden kann, solltest Du folgenden Drink nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen ausprobieren:

Stilles Mineralwasser in Raumtemperatur, dazu kommt ein Esslöffel Limettensaft (am besten frisch, oder aus einer Glasflasche) und eine Messerspitze Himalaya-Salz (oder jedes andere Natursalz, denn Natursalz hat keine negativen Auswirkungen auf den Blutdruck, anders als raffiniertes Salz).

Die dem menschlichen Blut ähnlichste Substanz ist eine 0,9%ige Salzlösung (ähnlich Meerwasser); mit Kochsalzlösungen gleichen auch Ärzte den Verlust von Blutplasma aus.

Alles Mischen, direkt nach dem Aufstehen trinken, fertig.

Was bewirkt das? In der Nacht entgiftet der Körper, es herrscht ein saures Milieu. Durch die Hinzugabe von dem basischen Wasser (durch die Limetten) kann man den Körper dabei unterstützen, das Gift aus dem Körper zu schwemmen. Deine Verdauung wird zudem angeregt, ebenso Dein Stoffwechsel.

Einer der einfachsten Wege die Nebenniere zu stärken und das Energielevel zu steigern. Ein so kleiner Trick kann Dir enorm dabei helfen, schlank zu werden und schlank zu bleiben!

Dein

ADrian_Unterschrift

October 30, 2016 | Allgemein
2019-02-11T10:54:26+00:00