11 Gründe für Krafttraining und warum es so wichtig ist

In diesen Beitrag nenne ich dir 11 Gründe, warum Krafttraining auch für dich wichtig sein könnte, und Vorteile, die es mit sich bringt. Durch Krafttraining bringst du bei Weitem nicht nur deine Muskeln zum Wachsen und wirst stärker, es hat noch viele weitere positive Eigenschaften auf deinen Körper und deine Gesundheit.

  1. KRAFTTRAINING HILFT GEGEN STRESS
    Durch das körperliche Training kannst du Stress abbauen und bist anschließend entspannter. Es gibt dir einen Ausgleich und du wirst produktiver in deinem Alltag.
  2. KRAFTTRAINING HÄLT DICH GESUND
    Krafttraining hilft nicht nur gegen Stress, sondern reduziert auch die Schmerzanfälligkeit und die Steifheit deiner Gelenke. Schmerzen und Verletzungen beim Gewichtheben entsteht hauptsächlich durch zu schwere Gewichte und falsche Übungsausführung. Auch dein Herz ist ein Muskel und wird ebenfalls durch ein 45-minütiges Krafttraining trainiert. Durch regelmäßiges Training kann der Blutdruck um bis zu 20 % gesenkt werden.
  3. KRAFTTRAINING MACHT STARK FÜR DEN ALLTAG
    Für jede Bewegung im Alltag braucht dein Körper Kraft. Die erhält er durch seine Muskeln. Dank gezieltem Muskeltraining steht deinem Körper mehr Kraft pro Kilogramm Körpergewicht zur Verfügung. So fällt der Alltag leichter, egal ob bei der Arbeit am Schreibtisch oder beim Tragen von Wasserkästen. Eine Studie zeigt, dass Bandscheibenoperationen durch Kräftigung des Muskelkorsetts oft vermieden werden können. So kann ein starker Rücken im Alltag entzücken.
  4. KRAFTTRAINING ERHÖHT DIE LIBIDO
    Muskelaufbau sorgt nicht nur für eine erhöhte Attraktivität, da austrainierte Muskeln für Erfolg und auch Schönheit stehen. Zusätzlich werden durch den Muskelaufbau auch wieder die Wachstumshormone wie zum Beispiel Testosteron gebildet, die auch für die Potenz eine wichtige Rolle spielen.
  5. KRAFTTRAINING FÖRDERT DEN MUSKELAUFBAU
    Das sollte hoffentlich niemanden überraschen. Dennoch ist es natürlich ein großer Benefit des Krafttrainings und hilft dir unter anderem im Alltag wie auch bei anderen Sportarten – und es formt deinen Körper.
  6. KRAFTTRAINING STÄRKT DIE KNOCHEN
    Im Laufe des Alters wird unser Knochenbau anfälliger für Verletzungen, was am Ende sogar zu einer Osteoporose führen kann. Dieser Abbau lässt sich zwar auch durch Krafttraining nicht komplett aufhalten, dennoch verlangsamt Krafttraining den Abbau und hält die Knochen somit jünger und auch belastbarer.
  7. KRAFTTRAINING ALS FETTKILLER
    Mit einem gezielten Muskeltraining kannst du am effektivsten den Fettpölsterchen den Kampf ansagen. Während des Workouts verbrennst du jede Menge Kalorien und profitierst zusätzlich vom Nachbrenneffekt. Dieser sorgt dafür, dass die Muskelmasse selbst im Ruhezustand mehr Kalorien verbrennt. Muskeln brauchen Energie, egal ob während dem Training oder in den Ruhephasen. Je mehr Muskeln du also hast, desto mehr Kalorien verbrauchst du auch im Alltag und sogar während du schläfst.
  8. KRAFTTRAINING REGT DEN STOFFWECHSEL AN
    Schon die Abnahme von drei Kilo Muskeln bedeutet eine Verringerung des Energiegrundumsatzes von ca. 100 Kalorien pro Tag. Der altersbedingte Muskelabbau beginnt bei ausbleibendem Training schon mit 25 Jahren. Die Folge: Der Grundumsatz sinkt mit jedem Lebensjahr und der Körper lagert immer mehr Fett ein. Um dies zu verhindern hilft nur regelmäßiges Krafttraining. Somit kannst du deine Muskelmasse nicht nur halten, sondern sogar vermehren und somit deinen Stoffwechsel weiter ankurbeln.
  9. KRAFTTRAINING STEIGERT DAS SELBSTBEWUSSTSEIN
    Durch Krafttraining und den damit verbundenen Muskelaufbau bekommst du ein besseres Körpergefühl, was sich auch positiv auf deine Ausstrahlung bzw. dein Selbstbewusstsein auswirken wird.
  10. KRAFTTRAINING STRAFFT DEN KÖRPER
    Frauen haben oft Angst, dass sie aussehen werden wie Männer und ihre Weiblichkeit verlieren, wenn sie Krafttraining machen. Diese Gefahr besteht allerdings absolut nicht.
    Frauen haben einfach nicht genug Testosteron dafür. Egal wie hart eine Frau trainiert, wird sie niemals Muskelberge wie ein Mann aufbauen können. Was Krafttraining tatsächlich macht: Es verbessert die Körperzusammensetzung (mehr Muskeln, weniger Fett) und strafft den Körper.
  11. KRAFTTRAINING GEGEN RÜCKENSCHMERZEN
    Wer viel am Schreibtisch sitzt, leidet häufig auch unter Rückenschmerzen. Durch Krafttraining stärkst du deine Rumpfmuskulatur, die deine Wirbelsäule aufrecht hält, das wirkt Schäden durch zu langes Sitzen entgegen. Wie du siehst gibt es viele gute Gründe für gezieltes Krafttraining, also ab ins Training! Und mit dem richtigen Training und Trainingsplan macht das Ganze noch mehr Spaß.
March 5, 2020 | Allgemein
2020-03-05T10:16:24+00:00